Leadership Ausbildung 2015 – Informationen

In welcher Schule lernen Sie Menschen zu führen, Unternehmen zu leiten, Entscheidungen zu treffen, oder ein erfülltes Leben zu führen? In welcher Ausbildung lernen Sie, Ihr volles Potential zu entfalten, Konflikte in Konsens zu verwandeln oder leicht und sicher ihre Ziele / Visionen zu erreichen?

Sich selbst und Andere führen, Raum schaffen für Veränderung, Grenzen sprengen, Dreamteams formen, Ziele erreichen, die Wirtschaft reformieren, oder zu einem erfüllteren Leben beitragen; es gibt viele Impulse, die Sie dazu inspirieren, sich für diese Ausbildung zu entscheiden.

Der erste Schritt ist, selbst bestmöglich auf diese Aufgabe vorbereitet zu sein. Diese Ausbildung gibt Ihnen eine optimale theoretische und praktische Basis. Dabei sind innere Kompetenz, Vertrauen und persönliche Verantwortung sich selbst und anderen Menschen gegenüber die Grundlage. Ohne diese Prinzipien sind Erkenntnis, Transformation und Entwicklung nicht möglich.

Kompetente Experten unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen vermitteln Ihnen die neuesten Erkenntnisse, zum Beispiel aus Gehirnforschung, Psychologie, Wirtschaftswissenschaften oder Quantenphysik. Das Wissen wird in die praktische Führungsarbeit integriert und intuitiv trainiert.

Was bedeuten diese Erkenntnisse für Sie und Ihre Mitarbeiter? Welche Führungsstrategien gibt es? Welche Methoden werden angewendet? Was bedeutet intuitive Führung? Praxis und Training stehen im Vordergrund. Selbstreflexion, Visionsfindung, Stärken, Transformation von Blockaden und Widerständen. Üben in der Gruppe, Trainieren diverser Methoden in verschiedenen Führungssituationen…

Intuitive Führung ist für Unternehmer, Selbständige, Führungskräfte, die das Gelernte professionell in Ihrer täglichen Arbeit – sei es Kommunikation, Teamentwicklung, Führung – zum Wohle dieser Menschen einsetzen wollen. Die Leadership – Ausbildung ist gleichzeitig für Menschen, die Coaching als Berufung ausüben möchten.

Jeder Teilnehmer findet und entwickelt seinen individuellen Weg, sein Coachingthema, seine Einzigartigkeit und seine Stärken.

Ziele & Struktur

Modul 1 – Innere Klarheit

  • Wissenschaftliche Grundlagen (Schwerpunkt Psychologie, Gehirnforschung, Quantenphysik)
  • Selbstreflexion (Prozessarbeit)
    Visionsfindung: „Was will ich wirklich?“
  • Potentialanalyse, Ressourcenorientierung und Entfaltung
  • Auflösung von Blockaden und Widerständen

Modul 2 – Kontakt – Beziehung und Kommunikation

  • Wissenschaftliche Grundlagen (Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften, Kommunikation)
  • Prinzipien der transformierende Kommunikation
  • Prozessarbeit in der Gruppe (Empathie, Kongruenz, Beziehungsaufbau…)
  • Coaching-Training mit Partner

Modul 3 – Ausrichtung

  • Persönliches und berufliches Einsatzprofil entwickeln, „Flagge zeigen“
  • Coachingbereiche (z.B. executive coaching; Beziehungen; team coaching, Salutogenese; coaching specialties)
  • Lernen und Trainieren diverser Coachingmethoden (Genogramm, provokatives Coaching …)
  • Erfahren und Trainieren des intuitiven Coachings (Inneres Team, systemischer Ansatz …)

Modul 4 – Professionalisierung

  • Führungsethik
  • Rechtliche Grundlagen
  • Gründung oder Implementierung in die konkrete berufliche Situation
  • Individualisierung (Entwicklung eigener Inhalte und Konzepte)
  • Flagge zeigen – Start durch Ausstrahlung und Anziehung (Marketing)

Modul 5 – Supervision

  • Selbständiges Arbeiten mit Menschen
  • Begleitung bei konkreten Managementthemen oder Coachingsituationen
  • Weiterentwicklung der Teilnehmer

Auszug aus dem Lehrplan Psychologie

Klassische Coachingtools
Genogramm, Lebensrad, Karriere– bzw. Lebenschart, Organigramm, provokatives Coaching, Arbeit mit Bildern

Arbeit mit dem Inneren Team – Systemischer Ansatz
Kybernetik, Konstruktivismus, Familientherapie (u.a. Mailänder Schule, Palo-Alto-Gruppe / Gregory Bateson, Kommunikationsmodell von Paul Watzlawick etc.), Begriffe der Systemtheorie

Lösungsorientierung
Techniken zur Entdeckung und Utilisierung von Ressourcen, Lösungstendenzen (z.B. Ausnahmen), Verschlimmerungsfrage, Splitting, Vorhersageaufgabe, “So tun als ob”–Aufgabe, direkte vs. indirekte Komplimente, Schritte vom vagen Problem zur Handlungssprache zur Zielformulierung (u.a. vom Problem zur Planung bzw. Umsetzung konkreter Handlungsplanung), Hausaufgaben, Kontext– und Bedeutungsrefraiming, Methoden der Zergliederung (Elefanten zu Mücken machen), Universallösung, „Klemmensymptome“ und deren Auflösung, Skalierungsfragen, Wunderfrage etc.

Gestalttherapie
Offene vs. geschlossene Gestalten, Stuhltechniken

Kognitive Umstrukturierung
Albert Ellis, Aaron T. Beck

Transaktionsanalyse
Ich–Zustände (Eltern–Ich, Erwachsenen–Ich, Kind–Ich), Antreiber, Einschärfungen, Skripte

Referenten

  • Rainer Müller, Diplompsychologe
  • Alan Douglas, Wirtschaftswissenschaftler
  • Heinz Steudemann, Leiter Ausbildung und Executive Coach

Organisatorisches

Ort
München oder nach Ankündigung

Zeitraum
2 Jahre Ausbildung plus 1 Jahr Supervision
50 Schulungstage (jeweils Wochenenden)
Beginn erste Lerneinheit
24. und 25. Januar 2015
Die weiteren Termine erhalten Sie bei Anmeldung.

Seminarbeitrag
Wahlweise:
Einmalig 10.000,- € zzgl. ges. MwSt.
Jährlich vorab 3.700,- € zzgl. ges. MwSt.
Monatliche Raten nach individueller Vereinbarung

Anmeldegebühr
Die mit Anmeldebestätigung zu zahlende Anmeldegebühr beträgt 1.000 € zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Sie wird mit den Ausbildungskosten verrechnet.

Abschluss
Certified Leadership Master

Sonstiges
Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 begrenzt. Kurssprache ist Deutsch.

Rock your business
Steudemann Executive Coaching